• +49 (0)361 262 530
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Aktuelles

Aktuelles (1429)

Am 1. April 2024 trat mit der Förderrichtlinie der laufenden Mehrkosten der zweite Teil des Bundesförderprogramms zum Umbau der Nutztierhaltung in Kraft. Schweinhalterinnen und -halter, welche die entsprechenden Premiumanforderungen an das Tierwohl in ihren Haltungseinrichtungen erfüllen, können mit diesem Förderprogramm finanziell unterstützt werden. Um eine Förderung der laufenden Mehrkosten zu beantragen, ist es zwingend erforderlich, dass der landwirtschaftliche Betrieb zuvor von der BLE einmalig als förderfähig anerkannt wurde. Dies setzt voraus, dass der Betrieb entweder Mitglied in einer zuvor anerkannten Organisation ist oder an einem anerkannten Kontrollsystem teilnimmt. Demzufolge wird zunächst ein Anerkennungsverfahren für Organisationen oder Kontrollsysteme durchgeführt. Erst danach…
Seit dem Osterwochenende ist in PORTIA die diesjährige Sammelantragstellung für 2024 möglich. Die Flächendaten können wie gewohnt über den endgültigen Flächennutzungsnachweis 2023 (FNN 2023) oder eine entsprechende Schnittstelle zur eigenen betrieblichen Ackerschlagkartei eingelesen werden. Auf Drängen des Thüringer Bauernverbandes (TBV) wurde auf die verpflichtende Nutzung des Flächenregisters, insbesondere für alle KULAP-Antragsteller, von Seiten des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft verzichtet. Sowohl in den persönlichen Gesprächen mit Staatssekretär Torsten Weil, als auch am Rande der Agrarministerkonferenz mit Ministerin Susanna Karawanskij wurde uns versichert, dass die Einführung des Flächenregisters erst nach der Sammelantragstellung starten soll. Der TBV hatte folgende Forderungen formuliert:…
Mit Beginn der Vegetationsperiode starten nun auch die Grundberatung sowie die erste Feldberatung der Jena Bios GmbH im Teilprojekt Stickstoff-Management. Alle Mitglieder und Interessenten der Thüringer Gewässerschutzkooperationen sind herzlich eingeladen an folgenden Veranstaltungen teilzunehmen: Veranstaltungstermine und Orte: Gewässerschutzkooperation Mittelthüringen Datum: 09.04.2024, 8.30 Uhr Ort: Erzeugergenossenschaft Neumark e.G. Gewässerschutzkooperation Westthüringen Datum: 09.04.2024, 9.00 Uhr  Ort: Agrargenossenschaft Dankmarshausen e.G. Gewässerschutzkooperation Ostthüringen Datum: 17.04.2024, 13.15 Uhr Ort: ERVEMA agrar Gesellschaft Wöhlsdorf mbH Gewässerschutzkooperation Nordwestthüringen Datum: 11.04.2024 um 10.00 Uhr Ort: Agrargenossenschaft „Hainleite“ e.G. Westerengel   Themen der Grundberatung: Nmin im Frühjahr 2024 Abstandsauflagen beim Düngen Nährstoffgehalte von Wirtschaftsdüngern   Die Grund- und Feldberatung finden im Rahmen des vom Freistaat Thüringen…
Am 16. Mai 2024 veranstaltet das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR) ihr alljährliches "Fachgespräch Nutztierhaltung" in der Domäne Groschwitz. Die Veranstaltung beginnt 9:00 Uhr und gibt neben zukunftsweisenden Thesen, Strategien und Tierschutzfragen in der Nutztierhaltung auch Input zu Tiergesundheitsthemen. Als Referenten konnten hierfür unter anderem Prof. Dr. Wilhelm Windisch von der TU München, Dr. Nicole Schertl vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und Prof. Dr. Friedrich Schöne von der Friedrich-Schiller-Universität Jena gewonnen werden. Vor Beginn der Veranstaltung besteht die Möglichkeit ab 8:00 Uhr ein Frühstück (kostenfrei) und 13:00 Uhr ein Mittagessen (Selbstzahler) einzunehmen. Eine verbindliche Anmeldung ist…
Anlässlich des heutigen Agrarrats in Brüssel sowie der kürzlich auch vom Bundesrat beschlossenen schrittweisen Abschaffung der Agrardieselrückvergütung legt der Deutsche Bauernverband in einem Forderungspapier Vorschläge zum Bürokratieabbau sowie wichtige Maßnahmen zur Entlastung der Landwirtschaft vor. Dazu erklärt der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied: „Die Bäuerinnen und Bauern sind massiv enttäuscht, dass nun auch der Bundesrat der Steuererhöhung beim Agrardiesel zugestimmt hat. Die damit verbundene erhebliche Schwächung der Wettbewerbsfähigkeit unserer heimischen Landwirtschaft ist und bleibt vollkommen inakzeptabel. Unsere Betriebe brauchen jetzt zwingend einen gleichwertigen Ausgleich für diese enorme Mehrbelastung. Gleichzeitig sieht sich die Landwirtschaft seit Jahren mit zunehmenden bürokratischen Belastungen…
Über 200 Teilnehmer fanden sich am 18. März zum 26. Thüringer Milchtag im Congress Center der Messe Erfurt ein und sprachen mit den agrarpolitischen Vertretern der im Thüringer Landtag vertretenen Parteien über die Perspektiven der Milchviehhaltung. Im Vorfeld stellte Prof. Alfons Balmann (Leibnitz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien) Thesen zur Diskussion, die moderiert von Christian Stadali (WortwerkWeimar) mit den 6 agrarpolitischen und über 100 landwirtschaftlichen Vertretern kontrovers debattiert wurden. Direkt nach der AMK ging der Präsident des Thüringer Bauernverbandes und Vorsitzender der Landesvereinigung Thüringer Milch e.V. Dr. Klaus Wagner auf die Bauernproteste und die am Donnerstag an den Bundeslandwirtschaftsminister überreichten Forderungspapiere…
Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTWD) - Campus Pillnitz öffnet zum Campustag für alle Interessenten an Grünen Studiengängen seine Türen. Die HTW Dresden bietet Auszubildenden, Abiturienten und Familien die Möglichkeit die HTWD mit dem Campus Pillnitz und die zahlreichen Studienmöglichkeiten kennenzulernen.  Studienfachberatungen, Führungen und Präsentationen zum Campustag 2024 in Pillnitz finden am Samstag, den 13. April ab 9 Uhr statt. Digitale Vorab-Infomationen gibt es bereits am Freitag, den 12. April. Das vollständige Programm gibt es hier. Für weitere Informationen besuchen Sie die Hochschul-Homepage: https://www.htw-dresden.de/luc/ueber-uns/veranstaltungen/tag-der-offenen-tuer/campustag-april      
Am vergangenen Freitag tagte der Bundesrat. Hier fanden die Abstimmung über den vom Vermittlungsausschuss formulierten Kompromiss zum Wachstumschancengesetz und über das Haushaltsfinanzierungsgesetz statt. Trotz einer kontroversen Debatte im Vorfeld hat der Bundesrat letztlich dem Wachstumschancengesetz zugestimmt.
In der vergangenen Woche fand die jährlich Klausurtagung des Thüringer Bauernverbandes (TBV) in Weimar statt. Nach einer planmäßigen Präsidiumssitzung mit dem agrarpolitischen Bericht des Präsidenten, aktuellen Themen und Berichten aus den Fachausschüssen und einem Austausch zum Thema Mitgliederentwicklung und -gewinnung folgte ein agrarpolitischer Workshop.
Nachdem das Europäische Parlament Ende Februar das Trilog-Ergebnis zum Naturwiederherstellungsgesetz formal ratifiziert hat, steht eigentlich nur noch die Bestätigung durch den Europäischen Rat aus. Unter den Mitgliedstaaten wackelt die Unterstützung, weil Ungarn neben sieben weiteren EU-Ländern ankündigte, das Trilog-Ergebnis nicht mittragen zu wollen. Damit wäre die notwendige qualifizierte Mehrheit nicht erreicht. Eine erste Abstimmung unter den Botschaftern wurde am vergangenen Mittwoch bereits kurzfristig verschoben. Auf der Tagesordnung einer Botschafterrunde am 22. März 2024 ist das Gesetz wieder gelistet. Eigentlich sollte der EU-Umweltministerrat am 25. März 2024 die Bestätigung vollziehen. Sollte es keine Mehrheit geben, würde der Text in eine zweite…
Thüringer Bauernverband e.V.
Alfred-Hess-Straße 8
99094 Erfurt

  Tel.: +49 (0)361 262 530
  Fax: +49 (0)361 262 532 25
  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt
1000 Zeichen noch.
Noch kein Zugang? Mitglied werden!

Anmeldung