• +49 (361) - 26 25 30
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsident und Vorstand

Präsident des Thüringer Bauernverbandes

Dr. Klaus Wagner

Seit dem 7. Dezember 2016 vertritt Dr. Klaus Wagner als Präsident des Thüringer Bauernverbandes (TBV) die Interessen des landwirtschaftlichen Berufsstandes. Nach seiner ersten Wahl auf der 26. Landesvertreterversammlung des TBV in Erfurt-Alach wurde er am 17. Dezember 2020 mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt.

Wagner ist Geschäftsführer der Universal-Agrar GmbH in Erfurt-Mittelhausen und seit 1998 Mitglied im TBV. Neben zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten ist er seit 2015 Mitglied im Beirat zur Nachhaltigen Entwicklung in Thüringen.
Klaus Wagner Präsident TBV
(Bild: TBV; Dr. Klaus Wagner)
Downloads

Kurzvita

Der gebürtige Erfurter Klaus Wagner schloss 1994 ein Studium der Ernährungswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena ab und arbeitete im Anschluss daran als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft in Braunschweig. 2004 promovierte er an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Ortsverbunden und durch seine Familie seit seiner Kindheit mit dem landwirtschaftlichen Leben und Arbeiten vertraut, zog es ihn ab 1998 zurück in die Landwirtschaft und er begann seine Arbeit in der Universal-Agrar in Erfurt. Seitdem ihm die Eigentümer der Gesellschaft 2004 zu deren Geschäftsführer beriefen, leitet er das Unternehmen bis heute.

Zugleich engagiert sich Wagner vielfältig für die Interessen der Landwirte. So gab er seit 2005 als Aufsichtsratsvorsitzender der Milchwerke Thüringen GmbH und seit 2006 als Vorstand des Deutschen Milchkontor e. G., Zeven, der Landwirtschaft eine Stimme.
Vor Ort setzte er sich im Kreisbauernverband und im Vorstand der Regionalen Aktionsgruppe (RAG) Sömmerda-Erfurt für die Interessen der ländlichen Räume ein. Der Überzeugung folgend, dass unsere Gesellschaft vom Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger lebt, übernahm er von 2007 bis 2012 die Aufgabe als Schöffe am Landwirtschaftsgericht in Erfurt und von 2013 bis 2017 am Thüringer Finanzgericht in Gotha.Seit 2015 ist Wagner auch Mitglied im Beirat zur Nachhaltigen Entwicklung in Thüringen.

2016 kandidierte Wagner schließlich für das Amt des Präsidenten des Thüringer Bauernverbandes und wurde im Dezember zu dessen Präsidenten gewählt. Seit dieser Zeit ist der verheiratete zweifache Familienvater das Gesicht der Thüringer Landwirtschaft und führt in seiner Funktion als Bauernpräsident die vielfältigen Interessen der Thüringer Landwirte und des ländlichen Raumes zusammen. 2020 wurde er mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt besätigt.
Unternehmen: Universal-Agrar GmbH

Friedrich-Neumeyer-Straße 7, 99095 Erfurt 
Homepage: http://www.universal-agrar.de/  

Die Universal-Agrar GmbH bewirtschaftet 2.600 Hektar und 100 Hektar Grünland in Norden von Erfurt und im Landkreis Sömmerda. Erzeugt werden hauptsächlich Nahrungsweizen, Roggen und Raps. Aufgrund der Standortbedingungen (465 mm Jahresniederschlag, überwiegenden Kiesuntergrund) wird mit 5,6 t Weizen pro Hektar nur ein unterdurchschnittliches Ertragsniveau erreicht. 

Daneben betreibt die Universal-Agrar GmbH eine kleine öffentliche Tankstelle, eine Tischlerei und die Direktvermarktung eigenerzeugter Futtermittel. Mit einer Tochtergesellschaft werden 110 Hektar Beweidungsfläche im Naturschutzgroßprojekt „Alperstedter Ried bewirtschaftet.

Vizepräsidenten

Dr. Lars Fliege

Kurzvita

Der gebürtige Weimarer Lars Fliege studierte bis 2002 Agrarwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Danach arbeitete er bei Caterpillar Claas America und wurde anschließend Produktionsleiter der Agrar GmbH Oldisleben. Als Assistent der Geschäftsführung kam er 2003 in die Agrargenossenschaft Pfiffelbach eG, deren Geschicke er seit 2009 als Geschäftsführer mitbestimmt. Fliege wurde 2011 promoviert und ist seit 2012 Vizepräsident des Thüringer Bauernverbandes e.V. Daneben engagiert er sich ehrenamtlich u.a. im Fachbeirat der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft und in der Kommission zur Verleihung des Innovation Awards der Agritechnika.

Unternehmen - Agrargesellschaft Pfiffelbach mbH

Willerstedter Straße 1, 99510 Ilmtal Weinstraße. Ortsteil Pfiffelbach 
Homepage: http://ag-pfiffelbach.de/  

Das Unternehmen bewirtschaftet ca. 5.000 Hektar landwirtschaftliche Fläche am nördlichen Rand des Thüringer Beckens. Erzeugt werden hauptsächlich Marktfrüchte und Futtermittel für die eigenen Tierhaltungsbereiche. Dazu gehören eine Milchkuhherde von ca. 900 Tieren und eine Herde von ca. 1.500 Muttersauen. Neben einer Biogasanlage, einer Tankstelle und einem Mischfutterwerk betreibt das Unternehmen auch einen Landhandel für Waren des täglichen Bedarfs im ländlichen Raum. Darüber hinaus ist auch der Anbau- die Lagerung-, Aufbereitung und die Lieferung von Speisekartoffeln bis zum Endkunden ein wichtiger Betriebszweig im Unternehmensverbund. Ein Team von mehr als 80 Mitarbeitern und Lehrlingen sowie mehr als 1.000 Landverpächtern und Gesellschaftern ist das stabile Rückgrat der Agrargesellschaft Pfiffelbach

TBV Vizepräsident Lars Fliege
(Bild: TBV; Dr. Lars Fliege)
Downloads
Udo Groe TBV Vizepräsident
(Bild: TBV; Udo Große)
Downloads

Udo Große

Kurzvita

Der 1961 geborene Udo Große wuchs auf dem elterlichen Bauernhof auf, was ihn prägte und schon frühzeitig für die Landwirtschaft einnahm. Folgerichtig studierte er nach seinem Abitur in Jena von 1981 bis 1986 an der Martin-Luther Universität Halle Agrarwissenschaften und erwarb dort sein Diplom zum Agraringenieur, Fachrichtung Agrochemie und Pflanzenschutz. Danach war er zunächst in LPG (P) Kahla im Bereich Agrochemie tätig, bevor er 1990 im Landwirtschaftsbetrieb Reinstädter Grund Fuß fasste und maßgeblich an der Gründung und Umstrukturierung des Betriebes zur der Agrargenossenschaft Reinstädter Grund e.G. beteiligt war, deren Vorstand er seit 1991 ist. Neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Vizepräsident im Vorstand des Thüringer Bauernverbandes e.V. engagiert sich Große bereits seit 2012 auch als Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Eisenberg/Jena/Stadtroda e.V. für den Berufsstand.
Unternehmen - Agrargenossenschaft Reinstädt e.G.

Am Geunitzer Weg 1, 07768 Reinstäd

Die Agrargenossenschaft bewirtschaftet insgesamt 1.440 Hektar landwirtschaftlicher Fläche, davon 1.287 Hektar Ackerland und 153 Hektar Grünland. Zum Betriebsteil gehören die Milchviehhaltung mit 350 Milchkühen und eine Schweinemast mit nicht ganz 2.000 Plätzen. Seit 2009 arbeitet am Standort der Milchviehställe auch eine Biogasanlage, die mit Gülle und pflanzlichen Substraten beschickt wird. Die Wärme wird für Heizung und Warmwasserbereitung vor Ort genutzt, seit drei Jahren auch für die Getreidetrocknung. Zusammen mit der benachbarten Agrargenossenschaft Eichenberg hält das Unternehmen auf 430 Hektar Grünland Mutterkühe. Die gemeinsame Mutterkuhherde umfasst derzeit 280 Tiere mit Nachzucht und wird seit 2016 ökologisch gehalten.

Toralf Müller

Kurzvita

Der in Hildburghausen geborene Toralf Müller (Jahrgang 1967) studierte nach der Berufsausbildung mit Abitur Pflanzenproduktion an der Martin-Luther-Universität in Halle. Von 1993 bis 1996 absolvierte er an der Fachschule in Stadtroda ein betriebswirtschaftliches Studium. Im Dezember 1996 übernahm er als Vorstandsvorsitzender die Leitung der Agrarunternehmen Pfersdorf eG. 2014 wurde ihm auch die Leitung der Agrargenossenschaft „Werratal“ e.G. Reurieth übertragen. 1997 wurde er Mitglied im Vorstand des Kreisbauernverbandes Hildburghausen und übernahm 2010 deren Vorsitz.  Seit 2012 leitet er den Fachausschuss Erneuerbare Energien im Thüringer Bauernverband. Am 7. Dezember 2016 wurde Müller zum Vizepräsident des Thüringer Bauernverbandes gewählt.
Unternehmen: Agrarunternehmen Pfersdorf eG
Pfersdorfer Hauptstraße 37, 98646 Hildburghausen

Homepage: http://agrar-pfersdorf-reurieth.de/

Das Agrarunternehmen Pfersdorf eG bewirtschaftet insgesamt 2.300 Hektar, davon 840 Hektar Grünland im Landkreis Hildburghausen in Südthüringen. Auf dem Ackerland wird hauptsächlich Nahrungsweizen, Raps, Futtergetreide und Silomais angebaut. Das Grünland wird über die Rinderhaltung und Biogasanlage verwertet. Gehalten werden 2.000 Mastbullen und 300 Mutterkühe. Daneben wird eine Biogasanlage mit einer installierten Leistung von 1427 kW el. betrieben. Die eingesetzten Substrate bestehen zu 85 Prozent aus Gülle und Rindermist. Seit 2014 wird der Strom flexibel produziert und über einen Stromhändler an der Börse vermarktet.

Toralf Müller TBV Vizepräsident
(Bild: TBV; Toralf Müller)
Downloads
Thüringer Bauernverband e.V.
Alfred-Hess-Straße 8
99094 Erfurt
  +49 (361) - 26 25 30
  +49 (361) - 26 25 32 25
  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kontakt
1000 Zeichen noch.
Noch kein Zugang? Mitglied werden!

Anmeldung