• +49 (0)361 262 530
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ausbildung

Ausbildung (70)

Die Hochschule Anhalt gibt den Start für den neuen Masterstudiengang Landwirtschaft zum Sommersemester 2024: Der Master of Science Landwirtschaft richtet sich an Studierende, die anspruchsvolle Leitungs- und Führungspositionen in der Landwirtschaft übernehmen und ihre bereits vorhandenen Managementkenntnisse in drei Semestern vertiefen möchten.

Ziel des neuen Masterstudiengangs ist es, die Studierenden optimal für die vielfältigen Berufswege in der Landwirtschaft zu qualifizieren. Die Studierenden werden darauf vorbereitet, ihre Kompetenzen in der Beratung landwirtschaftlicher Unternehmen weiterzuentwickeln oder komplexe Aufgaben im öffentlichen Dienst oder in landwirtschaftlichen Fachverbänden zu übernehmen.

Der Masterstudiengang Landwirtschaft ist auf drei Semester angelegt und kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester begonnen werden. Die Schwerpunkte des Studiums reichen von der Produktion und Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte über das Management landwirtschaftlicher Unternehmen und Kommunikationskompetenz bis hin zu Agrarökologie und Nachhaltigkeit. Diese breite Palette ermöglicht es, individuelle Interessen und berufliche Ziele der Studierenden zu verfolgen. Studienfachberater Professor Heiko Scholz erklärt die Zielsetzung des Masterstudiengang Landwirtschaft: "Mit dem Master Landwirtschaft sollen diejenigen Absolventen angesprochen werden, die sich für eine Leitungs- und Führungsposition in der Landwirtschaft oder den direkt angrenzenden Bereichen des Agribusiness qualifizieren wollen."

Neben der Managementkompetenz erhalten die Studierenden die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in der angewandten Forschung zu vertiefen und damit einen Bezug zu einer zukunftsorientierten Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte herzustellen. Die projekt- und anwendungsorientierte Lehre fördert innovative Problemlösungskompetenz und unternehmerisches Denken.

Der Master Landwirtschaft ergänzt letztlich das mit dem Bachelor Landwirtschaft, dem Master Food and Agribusiness und dem Master Agrarmanagement bereits bestehende landwirtschaftliche Studienangebot an der Hochschule am Standort Bernburg.

Bewerbungen für den Masterstudiengang Landwirtschaft am Hochschule Anhalt für das Sommersemester 2024 sind bis zum 15. März möglich.

Ansprechpartnerin:

Stephanie Eckstein

Dekanat Fachbereich Landwirtschaft/Ökotrophologie/Landschaftsentwicklung

Tel.: +49 (0)3471 355 12 77    

Fax: +49 (0)3471 355 912 77

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hochschule Anhalt

Strenzfelder Allee 28

06406 Bernburg

Internet: www.hs-anhalt.de

 

Foto: Hochschule Anhalt

Am 21. November wurden im Plenarsaal des Thüringer Landtags die besten Auszubildenden 2023 in den Grünen Berufen geehrt. Sowohl Landtagspräsidentin Birgit Pommer als auch Landwirtschaftsministerin Susanna Karawanskij ließen es sich nicht nehmen, den Ausgezeichneten in ihren Grußworten Respekt zu zollen. Als beste Landwirtin wurde Lucy Neef und als bester Fachpraktiker Manuel Roy Friedrich geehrt. Die Laudatio im Namen des Thüringer Bauernverbandes hielt Dirk Reichelt, Vorsitzender des TBV-Fachausschusses Bildung. Reichelt gratulierte den Absolventen und bedanket sich bei deren Ausbildungsbetrieben sowie den Eltern und Freunden. Der Weg in die Grüne Branche sei nicht selbstverständlich, so Reichelt. Landwirtschaft sei zweifellos eine der anspruchsvollsten Berufungen,…
Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung im Gartenpavillon des Sondershäuser Schlossensembles erhielten am 15. November sieben Land- und acht Forstwirtschaftsmeister ihre Meisterbriefe; zehn Geprüfte Berufsspezialisten für ökologischen Landbau die Zeugnisse. Als Belohnung und Anreiz für eine Meisterausbildung erhielten Meisterinnen und Meister der Land- und Forstwirtschaft erstmals den Meisterbonus in Höhe von 1.000 Euro, für den sich der Thüringer Bauernverband seit langem starkgemacht und den die CDU-Fraktion im vorigen Jahr in den Haushalt hineinverhandelt hatte. Die beiden Jahrgangsbesten Land- und Forstwirtschaftsmeister waren Jacob Kuhnert (Schumann und Kuhnert GbR, Schönberg) und Dominik Zielke (ThüringenForst). Sie bekamen zusätzlich noch einen Bonus in gleicher Höhe.…
In der Jahresumfrage 2024 der Thüringer Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände möchte das Institut der Wirtschaft Thüringens GmbH (IWT) die Betriebe diesmal zum Thema Berufsausbildung befragen. Wie jedes Jahr wird zudem die Wirtschaftsstimmung erhoben.  Der Fragebogen ist unter dem Link https://umfrage.gesamtmetall.org/413713?lang=de erreichbar. Es wird darum gebeten, alle Fragen zu beantworten. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben. Die Auswertung erfolgt anonym. Die Ergebnisse werden wie jedes Jahr in der Broschüre der Jahresumfrage JU24 in Druck und elektronisch als PDF-Datei erscheinen und Anfang Februar 2024 öffentlich präsentiert.
Am 12. Oktober 1920 begann die erste landwirtschaftliche Ausbildung am jetzigen Bildungsstandort in Stadtroda und damit eine heute mehr als einhundertjährige Tradition in der landwirtschaftlichen Aus- und Fortbildung in Thüringen. Die Fachschule für Agrarwirtschaft und Hauswirtschaft wurde zum 31. Juli 1993 von Weimar nach Stadtroda verlegt. Seit 30 Jahren bildet die Fachschule hier erfolgreich Nachwuchs für die Agrarbranche und den ländlichen Raum fort. In diesen Jahren qualifizierten sich insgesamt ca. 1.200 Schülerinnen und Schüler in der Land- und Tierwirtschaft weiter. Durchaus Gründe genug, mit Gästen auf diese drei Dekaden in einem Festakt zurückzublicken und mit der feierlichen Schuljahreseröffnung des Schuljahres 2023/24…
Am 29. September trafen sich die Mitglieder des Fachausschusses Bildung des Thüringer Bauernverbandes (TBV). Neben einer Tischumfrage, die eine Reihe der aktuellen Themen aufwarf, stellte der Vorsitzende Dirk Reichelt die Diskussionen zur Neuordnung des Berufsbildes Landwirt vor. 
Der Thüringer Landjugendverband hat es sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen für die Ausbildung in den 14 Grünen Berufen zu begeistern und während der Ausbildung zu unterstützen. Um interessierten Jugendlichen eine einheitliche Informationsplattform zu bieten, stellt der Thüringer Landjugendverband ausführliche Informationen rund um die Grünen Berufe zur Verfügung. Immer häufiger erreichten das Team des Verbandes in den letzten Monaten die Nachfragen nach freien Ausbildungsplätzen und Berufseinstiegschancen. Um hier einen Anlaufpunkt bieten zu können und die Kontaktstelle zwischen den Berufseinsteigern und den Betrieben zu intensivieren, bietet der Landjugendverband nun eine Rubrik Ausbildungsbörse auf seiner Homepage an. Hier haben alle Betriebe und…
Am 9. September bekamen rund 120 Aussteller und Unternehmen im Rahmen der jährlichen Ausbildungsbörse im Kunst- und Kulturzentrum in Gera die Möglichkeit, in direkten Kontakt mit Schülern und Schülerinnen zu treten, um diese über die Vielfalt der Ausbildungsberufe zu informieren. Die Stadt Gera organisierte diese Informationsplattform unter dem Motto "Übernimm die Regie" in Zusammenarbeit mit Partnern wie der Industrie- und Handelskammer Ostthüringen, der Handwerkskammer für Ostthüringen und der Agentur für Arbeit Thüringen Ost. Auch der Bauernverband war vor Ort vertreten, und zwar durch seine Regionalgeschäftsstellen in Greiz/Gera und Saale-Orla. Als berufsständische Vertretung war es das Ziel, den Jugendlichen und Eltern die…
Zum Schulstart begrüßt das Team der Staatlichen Berufsbildenden Schule (SBBS) Weimarer Land/Sömmerda am Standort Schwerstedt insgesamt über 160 Schülerinnen und Schüler im Ausbildungsberuf Landwirt/in sowie 47 Schülerinnen und Schüler im Ausbildungsberuf Tierwirt/in. Zusätzlich gibt es 11 Helfer/Fachpraktiker. Insgesamt besuchen derzeit 605 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Freistaat und angrenzenden Bundesländern die einzige Berufsschule im Weimarer Land. Die Berufsschule freut sich zudem, eine neu gestaltete digitale Broschüre vorstellen zu können. Diese dient der Erhöhung des Bekanntheitsgrades der Schule, der Nachwuchsgewinnung in den Grünen Berufen und präsentiert die Bildungsangebote in den verschiedenen Schulteilen.  Kurz vor dem Start des neuen Ausbildungsjahres besuchte die Fachgruppe…
Am 2. September fand in der Stadthalle Apolda die diesjährige Jobstation statt. Für viele Interessierte bot die Berufsmesse die Gelegenheit, sich an den Ständen der insgesamt 42 Aussteller über Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in der Region zu informieren. Auch der Thüringer Bauernverband war vor Ort und warb um Nachwuchs in den Grünen Berufen. Bei der Berufsmesse wurde deutlich, dass der Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt stetig zunimmt. Viele Unternehmen unterbreiten potenziellen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedene Angebote, um einen Einstieg in das eigene Unternehmen attraktiver zu gestalten. Dies reicht von der Kostenübernahme für Kitaplätze bis hin zu spannenden Fortbildungs- und Sprachangeboten. Der…
Seite 1 von 5
Thüringer Bauernverband e.V.
Alfred-Hess-Straße 8
99094 Erfurt

  Tel.: +49 (0)361 262 530
  Fax: +49 (0)361 262 532 25
  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt
1000 Zeichen noch.
Noch kein Zugang? Mitglied werden!

Anmeldung